Neue Haushaltstechnologie: Staubsauger-Roboter

Wer nach einem anstrengenden Tag von der Arbeit kommt, hat meist keine Lust mehr etwas für den Haushalt zu tun, geschweige denn die ganze Wohnung durchsaugen. Wenn dann noch der Beutel reißt oder das Saugrohr verstopft ist, liegen die Nerven blank.

Doch mit neuen Technologien der Haushaltselektronik können genau solche Situationen vermieden und ihnen einige graue Haare erspart werden. Die Rede ist von Staubsauger-Robotern. Was diese kleinen Helfer können und ob es sich wirklich lohnt, ein solches Gerät anzuschaffen, zeigen wir Ihnen nun im folgenden Artikel auf!

Was ist Staub?

In einem durchschnittlichen Haushalt fallen etliche Milligramm Staub pro Quadratzentimeter an. Hierbei gilt: Je mehr Personen im Haus oder in der Wohnung leben, desto mehr Staub fällt an – das gleiche gilt natürlich auch für Tiere. Was die wenigsten wissen, ist dass der Hausstaub zum größten Teil aus Hautpartikeln und kleinen Lebewesen wie Milben und Pilzen besteht. Aus dieser Sicht betrachtet, ist es also kein Wunder, wenn manche unserer Mitmenschen sich mit chronischem Husten und allergischen Reaktionen herumquälen müssen.

Warum ein Saugroboter?

Aufgrund der täglich anfallenden Staubmengen im Haushalt sollte eigentlich auch nahezu täglich gesaugt werden. Da dies aber zeitlich meist überhaupt nicht möglich ist, sollte man in diesem Fall auf automatische Systeme zurückgreifen. Saugroboter besitzen in der Regel mehrere Bürsten und eine Kombination aus verschiedenen Materialien, um so auf jeglichen Untergründen und Bodenbeschaffenheit klarzukommen und das Eigenheim sauber zu halten.

Bevor Sie sich allerdings ein solch teures Gerät anschaffen, sollten Sie auf Testberichte und Kundenrezensionen der verschiedenen Modelle achten und sich nicht voreilig zum Kauf entscheiden.

Entspannung ohne Hausarbeit

Wer sich bisher mit Saugkraftverlust und teuren Wartungsgebühren herumschlagen musste, fährt mit einem Saugroboter sehr gut. Vor allem für Berufstätige mit einer großen Wohnung bietet ein Saugroboter eine tolle Alternative. Denn ein schöner Feierabend sollte mit einem schönen Glas Rotwein, guter Musik aus der Heimanlage oder einem spannenden Film beginnen – oder was meinen Sie?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.